fassade

Student

Danny Tran

Fach

BIB 1 – Bauen im Bestand 1

Semester

SS 2015

In der Stadt Völklingen soll ein Umbau und Umnutzung des ehemaligen Kaufhauses durchgeführt werden. Der Gebäudekomplex ist in 3 verschiedene Nutzungen gegliedert. Das Gebäude bietet genügend Fläche für ein modernes Studentenwohnheim an, während das ehemalige Kaufhaus als Büro und Restaurant umfunktioniert wurde. Die Zielgruppen sind dementsprechen gewählt: Stundenten für das Studentenwohnheim , Berufstätige für den Büürokomplex und Gäste für Restaurant. Im Zentrum des Gebäudekomplex befindet sich ein Zwischenhof. Dieser bildet somit die Trennung zwischen Stundentenwohnheim und Büro.

 

Die begrünte Trennung bildet die Dachterrasse , welche als Ort zur Erholung dient. Verstärkt wird der Bereich durch die transluzenten Glasbausteinen, die dem Betroffenen nicht den direkten Ausblick zur Stadt gewährleisten sondern die Umgebung nur verschwommen zur Geltung bringen. Durch die Glassteinwand entsteht im Bereich der Dachterrasse bei Sonneneinfall eine Vielzahl von Lichdurchbrechungen, die auf der Terrasse ein Lichtspiel ermöglicht aber auch durch die beschränkte Aussicht die Erholung steigern soll.

 

Desweiteren bietet der Gebäudekomplex Wohnungen für Studenten an, die mit dem Bürogebäude kooperieren und Studenten somit ein berufsbegleitendes Studium anbieten. Jedes Zimmer ist durch einen multifunktionales Podest geprägt. Dieses ist mit verschiedenen Funktionen ausgestattet. Das Podest dient zum Hervorheben des Individualbereich und verbindet indirekt Wohnen mit Arbeiten. Das Bürogebäude ist für jeden gewerblichen Zweck vermietbar. Es handelt sich um ein Grundriss mit eingestellter Box, diese Box beinhaltet ein Atrium. Das Zentrum des Gebäude dient zum einen für Pausen aber auch füür den Lichtdurchfluss für die innenliegende Bürostellplätze. Das Erdegeschoss ist zu einem Restaurant umgestaltet worden. Es handelt sich um ein asiatisches Restaurant, welche in Deutschland immer populärer werden und durch ihre Vielzahl an Angeboten Kunden locken, so wird die Stadt Völklingen belebter. Das Restaurant ASIAN CUISINE bietet Tagsüber essen an und wird in der Abendzeit als Cocktail Bar umfunktioniert.

 

Texte von Danny Tran

 

Schnitteplan

Das Restaurant ASIAN CUISINE bietet eine Vielzahl von Angeboten und die Gäste sollen durch das innenarchitektonische Ambiente in eine „kulturelle Welt “ begleitet werden. Neben dem kullinarischen Angebot wird in der Abendzeit das Restaurant zur Cocktailbar umfunktioniert, dadurch bietet ASIAN CUISINE neben den Speisen auch eine gemütliche Abendathmosphäre an. Zur Stadtseite hin ist das Restaurant offen gehalten, um einen besseren Bezug zu bewirken.

 

Das Restaurant fällt durch die Materialität auf, diese ist auf die kulturellen Hintergründe zurückzuführen. Dementsprechend besteht das Konzept darin das Traditionelle mit der Modernen zu verknüpfen. ASIAN CUISINE zeichnet sich durch eine schlichte Beschaffenheit aus. Zudem besteht das Restaurant aus zwei innenliegenden japanischen Gärten, die den Gästen eine einzigartige Atmosphäre schenken und Sie in die Welt der asiatischen Kulturen begleiten. Die japanischen Gärten werden durch Flächenbeleuchtungen und Spots akzentuiert und sollen dabei den Gästen das Gefühl geben, an einen anderen Ort zu sein. Natur spielt in der Gestaltung eine wichtige Rolle, wofür Völklingen bekannt ist.

 

Das Restaurant wird zudem mit abgehängte Papierleuchten beschmückt, die eine Art Lichtbaum schaffen um eine warme und einladende Athmosphäre zu schaffen. Durch die Hinterleuchtung des Papiers hat man das Gefühl einer zeitweiligen vergessenen Weichheit und Wärme.

 

RESTAURANT_940

Restaurant_Plan_940

Das Studentenwohnheim bietet den Studenten Einzelapartments und kooperiert zudem mit dem Bürogebäude. Den Studenten werden somit berufsbegleitende Studien angeboten. Jedes Apartment ist durch ein multifunktionales Podest geprägt, welches mit verschiedenen Funktionen ausgestattet ist. Das Podest dient als optische Raumtrennung und verbindet indirekt Wohnen mit Arbeiten. Dazu bietet es auch eine Rückzugsmöglichkeit in der man ungestört schlafen und arbeiten kann. Über den Kollektivbereich erreicht man den Schlafbereich, der durch die niedrige Deckenhöhe das Gefühl von Intimität verliehen bekommt. Der Individual- und Kollektivbereich sind jeweils durch ihre Materialität erkennbar. Das Podest wird aus einer Ummantelung von Stabparkett eingefasst.

 

ZIMMER_940

zimmer