WS 2011/ 2012

Raumteiler

– Raum ist der wichtigste Rohstoff beim Plastizieren, seine Gestaltung Sinn und Ziel der Plastik und der Architektur

– Die gebogene konkave Form trägt zur Raumbildung bei, sie  umschließt den Raum

– Raumbildende Formen sind Winkel, Kurven

– Das Detail muss sich unterordnen, durch das kleinste Detail liest sich das Ganze ab, es bildet den Maßstab für das Ganze, es gibt keine absolute Größe, nur eine Verhältismässige

45 Studenten des Faches Plastisches Gestalten erstellten einen „Körper“, bestehend aus mindestens drei hintereinander liegenden Ebenen. In der Höhe und in div. Horizontalen mussten sie sich ihren beiden Nachbarn angleichen. Die einzelnen Ebenen sind aus Linien und Flächen komponiert, die beim Durchschauen aller Ebenen wegen ihrer Überschneidungen plastisch räumlich erfahrbar werden. Das Objekt hat eine punktuell hohe Verdichtung der Stäbe und Flächen sowie eine sorgfältige handwerkliche Ausführung.

 

IMG_0031IMG_0048IMG_0041