Bearbeiterin

 

Daniela Kitte 

 

Betreuung

 

Prof. Dipl.-Ing. Werner Glas

 

Fach

 

Bachelor – Abschlussarbeit

 

Semester

 

SS 2013

 

 

 

Der Flughafen als besonderer Standort  für eine Künstlerkolonie ermöglicht es ein individuelles Wohngefühl zu schaffen.

Die Grundidee ist es, den Flughafen als Verbindungstationen unterschiedlicher Orte, Kulturen und Menschen zu verstehen und daher die Kolonie als verbindenden Ort zu betrachten.

Die Assoziation der abhebenden Flugzeuge weckte das Experiment mit schwebend wirkenden Bauvolumen zu arbeiten und brachte ein parasitäreres Entwurfskonzept hervor.

Geradlinigkeit der Bestandscontainer steht im Kontrast zur schrägen Ausformung der Anbauten.

Die dunkle Basis in Kombination mit der weißen Aluminiumverkleidung der neuen Bauvolumen lassen sich als Wohnskulpturen betrachten.

Viel Sichtbeton und lebhaftes Lärchenholz im Inneren unterstützen diese markante Gestaltung. Einfallendes Sonnenlicht durch Fassadenöffnungen erzeugt spannende Licht-Schatten-Situationen.

Ziel ist es ein Gemeinschaftsgefühl auszustrahlen und dennoch jedem Baukörper seine Individualität zu zusprechen.

Orientierte Ausrichtung der einfach ausgestatteten Räume gliedern die Grundrisse

 

gl-Kitte_BAA_rend 7 Wohnen Kopie

Innenraumstudie Wohnbereich

gl-kitte-mod_1

Modellfoto

gl-Kitte_BAA_Ansichten längs Kopie

Ansichten

gl-Kitte_BAA_rend 8 Hocker Kopie

Details Sitzmöbel

gl-Kitte_BAA_Grundriss 1er og Kopiegl-baa-2013-kitte-007

Entwurfsskizzen

 

gl-Kitte_BAA_Grundriss 1er og Kopie

Grundriss

gl-kitte-materialcollage

Ausschnitt Materialcollage

gl-kitte-mod-2

Modellfoto

gl-Kitte_BAA_rend 4 Treppe Kopie

Detail Treppe

gl-baa-2013-kitte-003gl-Kitte_BAA_Ansichten quer Kopie

Ansichten

gl-Kitte_BAA_rend 3 Küche, Essen Kopie

Innenraum

gl-Kitte_BAA_Grundriss 1er Kopie

Grundriss Erdgeschoss