Fach

Experimenteller Raum

Semester

WS 2014/2015

1

Arbeit von Paulina Mecik

 

 

Was macht einen erhabenen, Faszination ausstrahlenden Raum aus?

Unter welchen Voraussetzungen ist seine Großzügigkeit und WEITE spürbar? Welcher Raum bietet die Möglichkeit des Rückzugs? Wo und wie wird seine räumliche ENGE erlebbar? Durch was wird Sie zur gefühlten Bedrohung? Haben ENGE und WEITE im räumlichen Kontext ausschließlich mit den Raumdimensionen und Ausformungen zu tun? Welche Rolle spielen die Beschaffenheit und Qualitäten der Oberflächen und der verbauten Materialien?

 

In einer dreigeteilten Aufgabenstellung galt es unterschiedliche Aspekte des Themas zu bearbeiten. Die Dokumentation der Teilaufgaben erfolgte in unterschiedlichen Darstellungsarten, zur Abschlusspräsentation entstanden 1:1 Installationen, die die Ideen erlebbar werden ließen.

 

 

IMG_5349

Arbeit von Alexandra Heim

 

 

IMG_5384

Lisa Marie Weinfurtner

 

 

IMG_4661

Wiebke Kohl