PLASTISCHES GESTALTEN/  FREIES ZEICHNEN

 

 

Heiermann-plastische Arbeiten-ru-16

Aktuelles
Kontakt

Prof. Matthias Heiermann

Bildnerisches Gestalten

 

STUDIENGANG INNENARCHITEKTUR

 

Standort Kammgarn

Kaiserslautern

Schoenstr,
Raum I 106, Gebäude B

 

0177/2 75 76 76

mail: matthias.heiermann(at) fh-kl.de

 

Plastisches Gestalten

Papierfaltwerke

2013-04-04 13.47.24

 

 

Wand

IMG_0031

 

Obst

Heiermann-plastische Arbeiten-ru-1

Mäander

_MG_0086

 

Wachs

IMG_0362

 

 

 

 

 

_MG_1974

Stampfbeton (Studentenarbeit 2012)

 

Sensibilisieren und Materialisieren von formalästhetischen Fragen

Form + Raum, Licht +Luft, Volumen+ Leere, Statik+ Dynamik

Auseinandersetzen  mit Materialien Holz, Metall, Ton, Gips, Stein, Textil, Kunststoff, Papier, etc.

 

Aktzeichnen

IMG_1642

 

 

Aktzeichnen

Lehrinhalt WP Aktzeichnen:                

Studium, Annäherung, Sensibilisierung für die formalästhetischen Fragen der Architektur(Statik,Dynamik,

Masse, Raum, Dreidimensionalität etc.) durch die Aktzeichnung.

 

 

Proportion:                 

Das Verhältnis der Größe in den Körperteilen untereinander,

z. B. des Details zum Ganzen

Unterteilung der Körperlänge in acht gleich Teile „wie oft passt das Gesicht in die ganze Körperlänge“

Spannweite der Arme, Elle, Fuß, Handbreite, Fingerbreite, etc

 

 

Statik/ Architektur:                

Stand der Figur (Standbein, Spielbein, Kontrapost, Austarieren der Gewichte, Schwerkraft)

Einbettung der Figur in den Raum/ auf die Fläche

Horizontal/ vertikal/ diagonal

 

 

Plastizität:

Entfaltung des Körpers im Raum

Körperhafte Darstellung (Analyse Grundrisse, Querschnitte, Mittellinie hinten und vorne),

Licht und Schatten

Analyse Grundformen Kugel, Kegel,  Zylinder

 

 

 

Bildaufbau:                                                                       

Organisation des Bildganzen,

hell/ dunkel

Verhältnis Masse, Raum, Fläche /Zwischenraum

 

 

 

Freies Zeichnen

freies zeichnen

 

Freies Zeichnen

Zeichnung als Kommunikationsmittel, Darstellen von Formen räumlicher Objekte,

Erkennen und Darstellen komplexer Formzusammenhänge im Raum, Sensibilisierung für

Proportion+  Maß, Zeichnung als Medium, sich vertiefend mit dem Objekt auseinanderzusetzen

Schwerpunkt:  Körper im Raum/ Perspektive

 

  1. räumliches Erfassen und Darstellen des Gegenstandes (perspektivisches Zeichnen, einfach/zweifachfluchtung)
  2. Erkennen und Darstellen komplexer Formzusammenhänge im Raum
  3. Licht und Schatten
  4. Naturbeobachtung – und Naturdarstellung (Thema: Analytisches Zeichnen, Geometrie)
  5. Komposition
  6. Schraffuren und andere Darstellungstechniken
  7. graphisches und malerisches Medium (Linie und Fläche)

 

 

 

 

IMG_0750

Freies Zeichnen I

Grundlagen des Zeichnens, (Strichtechniken, Arbeitstechnik), Erarbeiten von einfachen Geometrien und Kubaturen, Würfel, Kegel, Zylinder… Grundlagen der Perspektive  (Einfachfluchtung, Zweifachfluchtung, Rampenfluchtung)

 

 

 

 

IMG_0490

Freies Zeichnen II

Perspektive, Erarbeiten von komplexen Formzusammenhängen, Formdurchdringungen, Form im Raum, organische Form

 

 

 

IMG_0734

Freies Zeichnen III/ Zeichnerischer Ausdruck

Perspektive, Erarbeiten von großen Zusammenhängen. Gliederung des Blattes, Panoramadarstellung, Stadträume, Innenräume von Kirchen, Industriehallen, etc.

 

 

 

 

Exkursion

IMG_0702

 

Exkursion Eifel

 

 

Im Sommersemester findet über ein Wochenende ein Seminar statt in dem malerischen Eifeldorf Weibern, wo wir uns zeichnerisch mit der Landschaft auseinandersetzen.

 

Neben dem Besuch der Zumtorkapelle ist das Ziel der kleinen Reise, dass wir in der Landschaft zeichnen. Das aber möglichst viel. Dafür werden wir uns wandernd auf den Feldwegen rund ums Haus bewegen. Die Landschaft ist hügelig, aber bei normalem Gehen auch für den ungeübten Wanderer machbar. Wir machen auch keine großen Strecken, wir wollen ja zeichnen. Zum Arbeiten empfehle ich ein Skizzenbuch in handlicher Größe (Din A4 oder größer), dass man in eine Tasche oder Rucksack stecken kann, einen weichen Bleistift, Radiergummi und Spitzer. Zum fixieren holen wir uns vor Ort eine Dose Haarspray für alle.  Aber es kann jeder darüber hinaus das Medium verwenden, an dem er Spass hat. Wer Aquarell verwendet, sollte Aquarellpapier benutzen. Und für Wasser ein verschliessbares Glas mitbringen

Festes Schuhwerk, Rucksack oder Umhängetasche für Proviant, Wasserflasche und Zeichnenmaterial, Sonnenschutz (Kopfbedeckung…), wichtig!!! einen kleinen tragbaren Faltstuhl nicht vergessen.

 

Anreise mit priv. PKW/Fahrgemeinschaft.

 

Wohnen in einem angemieteten Haus.

 

Kosten 10 Euro/Nacht /Person